Kategorien &
Plattformen

Abendimpuls zur Fastenzeit

Misereoraktion "Das geht anders"
Abendimpuls zur Fastenzeit
Abendimpuls zur Fastenzeit

Fastenimpuls zur Fastenzeit | 01. März 2021

Anlässlich der Fastenaktion von Misereor führt die Gruppe "MEF" (Mission, Entwicklung, Frieden) ihr traditionelles Friedensgebet unter dem Motto "Das geht anders" durch. Mit meditativer Orgelmusik, Gebeten und Texte wird die Aktion von Misereor inhaltlich und spirituell betrachtet. Am 01. März um 18:30 Uhr findet das Friedensgebet in der Kirche St. Antonius in Baumbach (Robert-Fischbach-Straße 19, 56235 Ransbach-Baumbach) statt.

In Deutschland engagiert – in Solidarität verbunden mit den Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien: Das ist die MISEREOR-Fastenaktion. Während der Fastenzeit von Aschermittwoch (17. Februar 2021) bis zum 5. Fastensonntag (21. März 2021) findet die zentrale Jahresaktion des Hilfswerkes MISEREOR statt. Die Fastenaktion steht jährlich unter einem anderen Leitwort und rückt damit ein Land des globalen Südens und ausgewählte Projektpartner MISEREORs in den Fokus. 2021 ist es Bolivien mit dem Leitwort: „Es geht! Anders.“

Die Fastenaktion lädt auch Sie zum Mitmachen ein: Gestalten Sie eine Aktion mit Ihrer Gemeinde, Gruppe oder Schulklasse und unterstützen Sie die Projektpartner mit Ihrer Spende. Sie können mit Ihrem Beitrag auch in Deutschland viel bewegen.

Damit Misereor weitere Projekte fördern kann, ist Ihre Spende notwendig. Hier gelangen Sie zur offiziellen Spendenseite von Misereor.

Link zur Spendenseite von Misereor:https://fastenaktion.misereor.de/spenden?amount=30&interval=0&country=DE&fb_item_id=7811&fixed=1

„Es geht! Anders.“ – Das Leitwort der Fastenaktion 2021. Mit diesem Aufruf möchte MISEREOR deutlich machen, dass eine andere Welt möglich und notwendig ist, um ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt zu schaffen, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird. Diese andere Welt zu gestalten liegt in unserer Hand. Mit der Fastenaktion lädt MISEREOR dazu ein, wahrzunehmen: Was zählt wirklich für ein Leben, das das Gemeinwohl aller Menschen und die uns geschenkten Gemeingüter dieser Welt über die Ausbeutung von Mensch und Natur stellt? Können wir diese Lebensweise verantworten, die auf Massenkonsum und materiellen Wohlstand ausgerichtet ist? Lassen Sie sich von diesen Fragen nicht überfordern, sondern anregen zu spürbaren Schritten der Veränderung. Nutzen Sie dazu die aus der Corona-Pandemie gewonnenen Erfahrungen: Aufmerksamkeit und Unterstützung für die Schwächsten, gegenseitige Ermutigung, Bereitschaft zu Verzicht und Einschränkung im Interesse des Gemeinwohls. 

Der heutige Kontext mit Blick auf einen veränderten Lebensstil lässt alte Traditionen wie das Fasten wieder neu entdecken. Nutzen Sie die Fastenzeit, um sich Ihren Lebensstil bewusst zu machen. Auch Traditionen wie der Freitag als Abstinenztag, also ein Tag fleischloser Ernährung, findet man immer häufiger, auch an anderen Tagen, in Mensen, Kantinen oder Bildungshäusern wieder. Diese alten Traditionen können wir uns heutzutage zu Nutze machen, um ein anderes Verständnis von Lebensqualität zu gewinnen und einen sozial-ökologischen Wandel voranzubringen. Für mehr Handlungsanregungen lesen Sie die Handlungsempfehlung der Deutschen Bischofskonferenz: Schöpfungsverantwortung als kirchlicher Auftrag. Diese ist auch Bestandteil der politischen Aktion zur Fastenaktion 2021.

Weitere Informationen

Möchten Sie weitere Informaitonen zur Misereor und der Fastenaktion? Dann besuchen sie doch direkt die Webseite von Misereor unter folgendem Link:https://fastenaktion.misereor.de/

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz