Kategorien &
Plattformen

Ausstellung zu Katharina Kasper

in der katholischen Kirche Höhr-Grenzhausen März 2019
Ausstellung zu Katharina Kasper
Ausstellung zu Katharina Kasper
©

Ausstellung Katharina Kasper - in ihrer Zeit und heute

Viele haben sicher im vergangenen Oktober die Heiligsprechung von Katharina Kasper, der Gründerin der Dernbacher Schwestern, in  Zeitungen, im Fernsehen oder sogar in Rom selbst mitverfolgt. Katharina Kasper ist damit die erste Heilige im Bistum Limburg.

Aber wer war sie? Auch wenn sich manche noch an besondere Schwestern erinnern, die früher in Höhr  im Kindergarten, im Krankenhaus oder Altenheim wirkten oder in Hillscheid eine Nähschule leiteten, so weiß man im allgemeinen doch wenig über die Gründerin Katharina Kasper selbst, ihre Geschichte, ihren Glauben, ihre Spiritualität und über die geschichtlichen und sozialen Hintergründe ihrer Zeit. Bei ihrer Ordensgründung konnte sie auf nichts Vergleichbares zurückgreifen. Die  Zeit, in der ihr Orden entstand, ist die gleiche,  in der Marx sein Manifest schrieb und Raiffeisen Genossenschaften gründete.  Heute steht ihr Orden wieder vor neuen Herausforderungen, dies weltweit.  Dieses weltweite Wirken an Brennpunkten  in Nord- und Südamerika, in Afrika und Asien  ist wahrscheinlich wenigen bekannt.

Auf 18 Tafeln zeigt nun eine  Ausstellung den Lebensweg  und die Spiritualität von Katharina Kasper, die geschichtlichen und sozialen Hintergründe ihrer Zeit und  das Wirken des Ordens heute. Sie wird vom 14. bis zum 27. März 2019 in der Katholischen Pfarrkirche Höhr-Grenzhausen zu sehen sein. Gestaltet wurde die Ausstellung von der Kirchenhistorikerin Frau Wieland, der Mediengestalterin Frau  Meinhardt  und von Frau Knöllinger-Acker von der Kath. Erwachsenenbildung Westerwald-Rhein-Lahn. Frau Eva Knöllinger-Acker wird selbst am Donnerstag, dem 14. März 2019, um 19.30 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche die Ausstellung eröffnen.  Dazu laden die katholische und die evangelische Kirchengemeinden Sie herzlich ein!

(Foto: Die Figur der Heiligen Katharina Kasper in der Kirche Sankt Peter und Paul in Höhr-Genzhausen. Seit dem Jahr der Heiligsprechung 2018 umkränzt)