Kategorien &
Plattformen

Ein Hoffnungsbaum ist gepflanzt

Ein Hoffnungsbaum ist gepflanzt
Ein Hoffnungsbaum ist gepflanzt
© Privat
© Privat
© Privat
© Privat

Im Zeichen eines Hoffnungs-Baums - Wortgottesdienst zum Ökumenischen Kirchentag

Am 16.05.2021 fand um 17 Uhr  – wegen des schlechten Wetters in  der Kath. Pfarrkirche in Höhr-Grenzhausen und nicht im Freien - ein ökumenischer Gottesdienst statt.    

Nach dem Motto des Ökumenischen Kirchentags: Schaut hin! leiteten  Pfarrer Manickathan, Pfarrer Neuesüß und Frau Erfort die Feier.                     

Frau Mombrei und Herr Geier  gestalteten musikalisch ansprechend am Keyboard und mit Gesang.  Mit einem gemalten Bild von Frau Maus, Gedanken zum Bibeltext, Fürbitt-Gebeten, einem in Gebärdensprache gebetetem ‚Vater Unser‘ und einem Segen endete der Gottesdienst in der Kirche.     

Dem Vorbereitungsteam  war es wichtig, ein konkretes Zeichen zu setzen und einen Hoffnungs-Baum zu pflanzen. Mitglieder des Umweltausschusses hatten an der Seite der Kirche in der Wiese ein großes Loch ausgehoben.

Herr Himmerich machte in einer kleinen Rede Geschichtliches und die Bedeutung des Baumes deutlich: es ist ein Rotdorn – Baum, der bis zu 10 Meter hoch wachsen kann und dessen Blüten jedes Jahr neu die Menschen erfreuen sollen. Die Gottesdienstleiter und auch zwei Kinder halfen eifrig mit, diesen neuen Hoffnungs-Baum einzupflanzen.    (Siehe Fotos von Ulrich Dörschel)

Mit den Spenden der Gottesdienst-Teilnehmer konnte dieser Baum gepflanzt werden und gleichzeitig die Baumpflanzaktion des Kinderschutzbundes unterstützt werden. Allen, die bei der Gestaltung, der Mitfeier und ihrer Spende dazu beigetragen haben, sagen wir ein herzliches Dankeschön.    

 

                                          

 

 

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz