Kategorien &
Plattformen

Nachruf Pfr. Klepper - Höhr-Grenzhausen

Nachruf Pfr. Klepper - Höhr-Grenzhausen
Nachruf Pfr. Klepper - Höhr-Grenzhausen
©

Pfarrer Klaus Klepper verstorben

 

Am 4. Juli 2019 verstarb nach mit Geduld ertragenem Leiden Pfarrer Klaus Klepper.

Klaus Klepper folgte 1986 Bezirksdekan Karl Wagner als Pfarrer der Pfarrei St. Peter und Paul, Höhr-Grenzhausen. Hier wirkte er bis zum April 1994.

In die Zeit seines Wirkens feierte die Pfarrei ihr 300 jähriges Bestehen. Vielen Gemeindemitgliedern ist die Fahrt nach Rom und die Audienz beim Papst in guter Erinnerung.

Pfarrer Klepper hatte nach seiner Weihe Musikwissenschaft mit den Schwerpunkten Orgel und Sologesang studiert. Er selbst spielte gern Orgel. So entstand in Zusammenarbeit mit dem Organisten der Pfarrei, Rolf P. Schwickert eine CD-Aufnahme mit den Töpferliedern, die Motive aus dem Alten Testament aufgreifen.

Nach seiner Tätigkeit in Höhr-Grenzhausen nahm Pfarrer Klepper eine Auszeit, um sich neu zu orientieren. Im Juni 1996 übernahm er die Pfarrei St. Bonifatius in Friedrichsdorf (Taunus). Er war dort Pfarrer, priesterlicher Leiter des Pastoralen Raumes Friedrichsdorf und Kooperator (priesterlicher Mitarbeiter) nach der Fusionierung zur Pfarrei St. Marien Bad Homburg-Friedrichsdorf. Mit seinem 70. Geburtstag ging er in den Ruhestand, wirkte aber weiterhin als Subsidiar in den verschiedenen Kirchorten der großen Pfarrei.

Nach seiner Erkrankung im Herbst letzten Jahres war es ihm leider nicht mehr möglich, Gottesdienste zu feiern.

Wir danken Pfarrer Klepper für sein segensreiches Wirken in der früheren Pfarrei St. Peter und Paul, Höhr-Grenzhausen.

 

Im monatlichen Requiem am 1. August 2019, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche in Höhr-Grenzhausen wollen wir seiner besonders gedenken.

 

Möge er ruhen in Frieden

Alfred Much, Pfarrer