Kategorien &
Plattformen

Nacht der offenen Kirchen

Nacht der offenen Kirchen
Nacht der offenen Kirchen

Vier Kirchen und Kapellen öffneten eine Nacht lang ihre Türen

Zum siebten Mal öffneten Kapellen und Kirchen in Ransbach-Baumbach ihre Pforten. Dieses Mal konnten die Besucher in der Friedhofskapelle Ransbach Gesänge und Lieder aus Taizé hören und mitsingen, zur Ruhe kommen und für ihre Bitten beten. In einer Atmosphäre à la Taizé mit orangen und gelben Tüchern, vielen Kerzen und dem bekannten Taizé-Kreuz konnte man so in einer entspannten und beruhigenden Atmosphäre die Friedhofskapelle wahrnehmen.

In der Kirche St. Antonius in Baumbach erfuhren die Besucher wie Weihrauch entsteht und wie dieser im Laufe der Geschichte eingesetzt wurde. In der Kirche selbst konnte man natürlich Weihrauch riechen und ihn selbst in einer Feuerschale entzünden. Auf diese Weise konnten persönliche Gebete und Bitten empor steigen.

Passend zum Thema Fridays for future thematisierten Jugendliche in der evangelischen Kirche Ransbach das Thema Klimaschutz und Gefahren, die unserem Planeten drohen. Mit einer beeindruckenden Illumination der Kirche und Gitarrenmusik wurde die Botschaft der Jugendlichen auf ästhetische Weise unterstrichen.

In der Kirche St. Markus in Ransbach fand eine kleine Bibeleinheit über Rahab, eine Frau des Alten Testaments statt, und anschließend ein spannender Austausch über die Rolle der Frau in der katholischen Kirche und ein Plädoyer für die Gleichberechtigung auch in der Ämterfrage. Als Ermutigung auf dem eigenen Glaubensweg bekam jeder ein Lesezeichen mit dem Text „Gott kann dich gebrauchen“ geschenkt.

Den Abschluss der siebten Nacht der offenen Kirchen bildete das Gebet für die Stadt Ransbach-Baumbach in der Marktplatzpassage. Pfarrer Weik und Pfarrer Much luden zum Gebet ein und segneten die Stadt. Bei Wein und Knabbereien konnten sich die Besucher über ihre Erlebnisse austauschen und den Abend ausklingen lassen.

Fotostrecke

© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler
© Lukas Winkler

Bitte klicken Sie auf das Bild für weitere Fotos.

Zum 6. Mal laden die katholische und evangelische Kirche Ransbach-Baumbach in Gemeinschaft mit der Stadt zur Nacht der offenen Kirchen ein. Am Freitag, 20. September 2019 ab 19 Uhr werden in allen Kirchen der Stadt jeweils 30 Minuten verschiedene geistliche, musikalische und visuelle Inhalte angeboten. Dabei können die Räume in ihrer Einzigartigkeit erfahren werden. Die jeweiligen Programme werden stündlich um 19 Uhr, 20 Uhr und 21 Uhr wiederholt.                                   
Der Abschluss der Nacht der offenen Kirchen findet um 22 Uhr auf dem Marktplatz der Stadt Ransbach-Baumbach statt.

St. Antonius Kirche

Wie Weihrauch steige mein Gebet zu dir empor

 

Anreise: Parkplätze finden Sie in der Glockengasse und in der Robert-Fischbach-Straße

 

Evangelische Kirche

Musikalische Andacht

 

Anreise: Wenige Parkplätze finden Sie direkt an der evangelischen Kirche. Weitere Parkplätze befinden sich in der Hauptstraße sowie in der Hohlstraße (Fußweg 2-3 Minuten).

 

 

 

 

 

Friedhofskapelle Ransbach

Singen und Beten im Kerzenschein - Taizégebet

 

Anreise:Bei Anfahrt über Im Eichholz befinden sich Parkplätze direkt an der Friedhofskapelle. Alternativ können Sie auch den Parkplatz am Ende von Im Neurod benutzen. 

St. Markus Kirche

Tolle Frauen und die Kirche

 

Anreise: Parkplätze finden Sie direkt vor der Kirche in dem Sie den Kirchenberg an der Reinstraße befahren.