Kategorien &
Plattformen

Verabschiedung Pfarrer Alfred Much

Verabschiedung Pfarrer Alfred Much
Verabschiedung Pfarrer Alfred Much
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©
©

Am Mo, 29.06.20, dem Patronatsfest der Pfarrei, wurde Pfarrer Alfred Much in den Ruhetand verabschiedet. Er übergab symbolisch ein Steuerrad an Kaplan Radoslaw Lydkowski (als Vertreter des Pastoralteams); an Julia Eichmann, die stellvertretend für die sieben katholischen Kitas der Pfarrei das Steuerrad erhielt;  an Thomas Friedrich -stellvertretend für die in der Verwaltung und im Pfarrbüro Tätigen-, an Jürgen Kretz, der als PGR-Vorsitzender das Steuerrad stellvertretend für die Mitglieder der Gremien entgegennahm sowie an Sophie Bourger - stellvertretend für Kinder, Jugendliche, Messdiener und Mitglieder der Gemeinde.

In der Dialogpredigt von Pfarrer Much und Pfarrerin Monika Christ, evangelische Kirche Höhr-Grenzhausen, ging es um das Thema  "Veränderungen." Das Evangelium "der syrophönizischen Frau" (Mt 15, 21-28/ Mk 7,24-30) lud dazu ein, über Sichtweisen nachzudenken, die sich im Laufe des Lebens verändern können - auch Pfarrer Much hat solches in seinem beruflichen und persönlichen Leben in vielfacher Weise erfahren.

Im Gottesdienst wurden die verschiedenen Stationen im Leben von Pfarrer Much deutlich: u.a. das Aufwachsen in Limburg- Offheim, seine Tätigkeit als Pfarrer in Bad Marienberg und Mörlen, sein Einsatz für die Pfadfinder, schließlich sein 20jähriges Wirken als Pfarrer in der Pfarrei Sankt Peter und Paul in Höhr-Grenzhausen davon (über mehrere Zwischenschritte) in den letzten fünf Jahren als Pfarrer der großen Pfarrei Sankt Peter und Paul im Kannenbäckerland bestehend  aus den sieben Kirchorten Sankt Anna, Stromberg; Sankt Johannes der Täufer, Nauort; Sankt Georg, Breitenau; Sankt Antonius Baumbach; Sankt Markus, Ransbach; Sankt Josef, Hillscheid;  Sankt Peter und Paul, Höhr-Grenzhausen .

Personaldezernent Georg Franz überreichte Pfarrer Much im Verlauf des Gottesdienstes die offizielle Urkunde des Bischofs zum Eintritt in den Ruhestand. 

Aufgrund der Corona-Beschränkungen konnten an dem Gottesdienst nur die Mitglieder des Pfarrteams und der pfarrlichen Gremien sowie einige weitere Gäste und Vertreter aus dem kommunalen Leben teilnehmen. So überbrachte der Verbandsgemeindebürgermeister von Höhr-Grenzhausen, Thilo Becker, stellvertetend auch für andere Vertreter der Zivilgemeinden gute Wünsche zum Eintritt in den Ruhestand.

Sichtlich erfreut war Pfarrer Much über seine Geschenke zum Abschied darunter zwei gebundene Bücher voller guter Wünsche, die zuvor von Gemeindemitgliedern zu diesem Zweck eingesendet worden waren. Barbara Specht und Jürgen Kretz überreichten sie zusammen mit einem Keramikteller, der die sieben Kirchorte zeigt.

Dem Gottesdienst ging eine Verabschiedung an den verschiedenen Kirchorten der Pfarrei in einer Heiligen Messe voraus.

Ab  01.09.20 werden Pfarrer Xavier Manickathan und als priesterlicher Kooperator Michael Weber im Dienste der Pfarrei stehen. Zwischenzeitlich übernimmt Kaplan Radoslaw Lydkowski die Aufgaben des Pfarrverwalters in der Pfarrei.

-Der Gottesdienst zur Verabschiedung wurde per Livestream übertragen-  -Fotos: sp-